Gesetzliche Vorgaben

Informationen

Expertenwissen zu den häufigsten Fragen

 

 

INFORMATIONEN

Sie wissen gar nicht so genau, was ein Sanitätsdienst ist? Oder was dieser mit Ihrer Veranstaltung zu tun hat? Und ihr letzter Erste Hilfe-Kurs ist schon ein paar Jahre her - dürfen Sie trotzdem noch Auto fahren?

Wir beantworten die häufigsten Fragen zu unserem Spezialgebiet. Sollten dennoch einige Punkte unklar bleiben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

 

GESETZL. VORGABEN

 

Für welche Veranstaltungen und in welchem Umfang verlangt der Gesetzgeber einen Sanitätsdienst?

Wann brauche ich überhaupt einen Sanitätsdienst?

 

Jede öffentliche Veranstaltung muss dem zuständigen Ordnungsamt angezeigt werden. Die Behörde entscheidet dann, ob und welche Auflagen einzuhalten sind. Auflagen können einen Sicherheitsdienstleister, eine Brandschutzwache und insbesondere auch einen Sanitätsdienst betreffen.

 

Der Maurer-Algorithmus

Eine grundsätzliche Empfehlung für den Einsatz eines Sanitätsdienstes berechnet der Maurer-Algorithmus, benannt nach dem Entwickler, Klaus Maurer. Mithilfe einzelner Punkte, welche für die medizinische Absicherung besonders relevant sind, kommt ein Wert zustande, welcher den benötigten Personal- und Materialeinsatz des Sanitätsdienstes beschreibt. Wichtig sind hierzu die zugelassene maximale Besucherzahl, die erwartete Anzahl an Besuchern, die Frage nach besonders schützenswerten Personen (VIPs) und Ort sowie Art der Veranstaltung.

 

Veranstaltungen mit besonderem Gefahrenpotenzial

Bei bestimmten Veranstaltungen wird von einem besonderen Gefahrenpotenzial ausgegangen. So wird beispielsweise das Konzert einer Boygroup risikoreicher eingeschätzt, als eine Reitsportveranstaltung. Und eine Veranstaltung, deren Besucher für ein gewisses Gewaltpotenzial bekannt sind, benötigt selbstverständlich eine andere Art der Absicherung, als ein friedliches Kindergartenfest.

 

Das Ergebnis

Anhand beschriebender Wichtungsfaktoren wird ein Punktwert ermittelt, mit dessen Hilfe man die Anzahl der Einsatzkräfte und Fahrzeuge bemessen kann. Für eine Hallensportveranstaltung mit 4000 möglichen Besuchern, 3500 verkauften Tickets und ohne VIPs werden so 5,1 Risikopunkte in 5 Einsatzkräfte und 1 Krankentransportwagen übersetzt.

 

Was bedeutet das für meine Veranstaltung?

Der Maurer-Algorithmus ist eine Empfehlung. Bei manchen Veranstaltungen benötigt man nicht unbedingt so viele Einsatzkräfte, wie berechnet wurden, bei anderen Veranstaltungen sollte man den Sanitätsdienst lieber großzügiger einsetzen. Gern helfen wir Ihnen weiter. Kontaktieren Sie uns einfach für die kostenlose Berechnung Ihrer Risikofaktoren und ein unverbindliches Angebot, welches von unserer langjährigen Erfahrung profitiert!

 

Alternativen zum Maurer-Algorithmus

Natürlich gibt es verschiedene Modelle, um eine Empfehlung für den Sanitätswachdienst zu erhalten. Alle haben unterschiedliche Schwerpunkte und Vorteile. Insbesondere, wenn das Ordnungsamt keine detaillierten Auflagen ausgegeben hat, muss man selbst überlegen, welches Angebot am besten auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. In unseren Augen besteht eine gute und sinnvolle Einsatzplanung stets aus einer ausgewogenen Mischung zwischen Algorithmus und Erfahrungswerten. Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Sie haben Fragen, Wünsche, Anregungen oder sind auf der Suche nach etwas ganz individuellem? Alles ist möglich! Kontaktieren Sie uns:

UNSERE PHILOSOPHIE

Professionalität. Sicherheit. Vertrauen.

Wissen. Verantwortung. Menschlichkeit.

Das sind die sechs Grundpfeiler unserer Arbeit. Wir verlangen von unseren Mitarbeitern höchste Ernsthaftigkeit im Einsatz für unsere Firma. Dafür können wir uns aber auch der Motivation, fachlichen Qualifikation und des Zusammenhaltes im Team sicher sein.

 

RMD RescYou

info@rmd-rescyou.de

0351 / 2092 1742

Vom Blasenpflaster bis zur Reanimation:

Wir sind für Sie da.

 

RMD RescYou

 

DRESDEN - MAINZ - DEUTSCHLANDWEIT